Samstag, 6. Januar 2018

Mein Start in ein produktives Jahr

Hallo,

Lisa von mein feenstaub hat sich für dieses Jahr vorgenommen, keine Kleidung zu shoppen und nur Selbstgenähtes der Gaderobe hinzuzufügen. Eigentlich kein neues Vorhaben so in der Hobbyschneiderszene. Sie berichtete davon auf Instagram und ihrem Blog und hat nun aufgrund der großen Resonanz eine Jahrescallenge #2018DIYdontBuy bzw. #2018nofastfashion für Nichtnäher gestartet. Es wird monatliche Themen geben.

Im Januar heist es:
Januar – ab jetzt! #2018DIYdontBuy – ich bin dabei! (oder wahlweise: #2018nofastfashion)
Erzähle im ersten Blogbeitrag über deine Antreiber, bei der Aktion #2018DIYdontBuy mitzumachen – warum ist es dir wichtig, ein Jahr auf Kaufen von Fast Fashion zu verzichten? Dann: Erzähle von dir und stell dich vor – warum ist dir das Thema ein Anliegen? Wie hast du dich zur Entscheidung durchringen können? Wie lange nähst du schon? Wie schätzt du dein Nählevel ein? Wo siehst du dich Ende des Jahres nähtechnisch? Was denkst du, wie sich deine Einstellung zu Konsum ändern wird?


Eigentlich war es für mich anfangs nicht so klar, ob ich da mitmachen will. An mir geht der Textilindustrie kein dicker Fisch verloren. Ich shoppe vergleichsweise wenig und dachte, daß es für mich keine Herausforderung sein wird. Ich trage Kleidung wirklich lange, aber es gibt halt auch die Fehlkäufe, die selten bis nie ausgeführt werden. Ich muss immer dara denken, wie ich über Oma geschmunzelt habe, wenn sie erwähnte, das Kleid hab ich damal zu deiner Jugendweihe getragen, was dann auch schon wieder 10 Jahre oder so her war. Inzwischen geht es mir selbst so. Ich habe den Rock vom Schulanfang meiner Tochter (18) immernoch im Schrank und würde ihn nach wie vor tragen. Hinzu kommt, daß ich im Beruf Arbeitskleidung trage. Meist sieht mich auf dem Weg vom Parkplatz bis zum Umkleideraum sowiso niemand. Eigentlich schade, wenn man ein schönes Outfit hat, aber der Bedarf an Kleidung ist auch geringer.
Aber zurück zur Herausforderung, vielleicht schätze ich es auch falsch ein und die Herausforderung wird größer als ich vermute. Kleidung kaufe ich oft, wenn ich ein Teil sehe, was mir wirklich sehr zusagt und ich mir sage, daß ich die Zeit nicht haben werde, etwas Ähnliches selbst zu nähen. Dann kaufe ich auch Kleidung für Anlässe weil ich mir es am Ende zeilich oder von den Fähigkeiten her nicht zutraue selbst zu nähen. Wobei ich mich auf Anlässe immer sehr freue, weil ich dann denke, dafür kannst du dir was Schönes nähen, und dann kommt die Angst, daß es nichts wird und ich kaufe sicherheitshalber etwas. Aber diese Hürde habe ich 2017 schon zweimal genommen.

Kleid für eine Hochzeit im Mai


Kleid für den Abiball meiner Tochter



Meine Vorhaben und Herausforderung die ich für mich bei dieser Aktion stelle werden sein:

  1. Endlich will ich mal meine Jerseyreste zu Unterhosen verarbeiten. Da brauch ich dringend mal neue. Und nun gibt es ja von Lisa auch ein schönes Tutorial für Stirnbänder, was ebenfalls eine gute Idee für Reste ist.
  2. Ich stelle mich meinen Ufos
  3. Ich brauche eine neue Handtasche Meine derzeitige trage ich schon mehrere Jahre, Februar 2014 hab ich sie genäht, es war das Adventskalender-Schnittmuster von Farbenmix.
  4. Shirts nähen für meine Tochter
  5. Meine Näh-Wünsche-Listen sichten und schauen, was ich davon noch umstzen möchte
  6. Stoffe vorwiegend aus dem Bestand zu verwenden
  7. hochwertige Basics fertigen, denn ich hab auch schon so manchen "Fummel" produziert, den ich nie wieder getragen habe, was ja auch nicht im Sinne von Slow Fashion ist. Aber etwas Lehrgeld bleibt nicht aus.
Ich hoffe, daß mir die ganze geballte und aufgelistete Vernuft jetzt nicht den Spaß am Näh-Hobby nimmt.
Und eine Frage bleibt zum Schluss: Ich brauche eine zweite vernünftige Jeans, ich hab nur eine, die ich immer trage. Entweder ich nehme einen Tag Urlaub, wenn sie auf der Leine hängt, begnüge mich mit einer ungeliebten Jeans, sehe Jeanshose nicht als Bestandteil dieser Callenge an oder versuche, eine Jeans zu nähen. Na mal sehen, was ich da mache.

Und nun verlinke ich diesen Beitrag zu Lisas Blog.

Seid lieb gegrüßt!

Kommentare:

  1. Liebe Claudia,

    ich freu mich so sehr, dass du mit dabei bist! :) Die beiden Kleider sehen super toll aus und ich bin gespannt, was im Laufe des Jahres noch entstehen wird!

    Alles Liebe
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Claudia,

    ohhh, ja die UFOs sind immer ein leidiges Thema. Wünsche Dir viel Erfolg bei deinen geplanten Projekte. Ich hoffe auch, dass ich mein Stofflager in dem Jahr/ im Rahmen der Aktion reduzieren kann.

    Lieber Gruß,
    Muriel

    AntwortenLöschen